Wiederbelebung

03. Januar 2018 W 0
Wiederbelebung (resuscitation)/Reanimation, Wiederherstellung der lebenswichtigen Organfunktionen nach klinischem Tod, →Herz- Lungen- Wiederbelebung

Tauchtauglichkeit

03. Januar 2018 T 0
Tauchtauglichkeit (diving fitness o. suitability), ärztliches Attest zur medizinischen Unbedenklichkeit für das Tauchen. (Text von Harald Rehn)

Selbsterklärung (zum Gesundheitszustand)

03. Januar 2018 S 0
Selbsterklärung zum Gesundheitszustand (self decalration on health), notwendige, juristisch abgesicherte Selbsterklärung eines Teilnehmers an rettungssportlichen Wettkämpfen oder Ausbildungsmaßnahem im Rettungsschwimmen, die unter bestimmten Voraussetzungen eine ärztliche Tauglichkeitsuntersuchung ersetzt. https://www.dlrg.de/fileadmin/user_upload/DLRG.de/Fuer-Mitglieder/Einsatz_und_Medizin/allgemeines/merkblaetter/Merkblatt_M3-002-15.pdf (Text von Harald Rehn)

Erste Hilfe

01. Januar 2018 Allgemein 0
Erste Hilfe (first aid), leistbare Maßnahmen (durch Laien) zur möglichen Aufrechterhaltung lebenswichtiger Körperfunktionen nach erfolgten Unfällen und damit zur Minderung von Unfallfolgen. (Text von Harald Rehn)

Abtrainingsplan

12. Dezember 2017 A 0
Abtrainingsplan (detraining program), Konzeption, die Inhalt, zeitliche Abfolge und Verantwortlichkeiten des Abtrainings regelt. Der Abtrainingsplan ist besonders erforderlich, wenn plötzlich aus einer hohen Trainingsbelastung heraus die sportliche Karriere abgebrochen wird (→Dropout). Nach Israel (1993, S.19) reicht eine Reduzierung auf 30% des gewohnten Belastungspensums. Der Abtrainingsplan sollte nicht nach etwa einem Jahr abrupt enden, sondern in ...

Blutpass

23. November 2017 B 0
Blutpass (blood Passport), 2009 durch die WADA vorgenommene Erweiterung des Anti-Doping Codes um durch Verlaufskontrollen von Blutwerten auch Doping nachweisen zu können. Dieses indirekte Nachweisverfahren ist 2010 mit Vorgaben für die Probenabnahme, Transport, Analyse im Labor und Datenauswertung („Athlete Biological Passport“ oder „biologischer Pass“) geregelt worden. →Blutstatus   Mehr zum Thema: https://www.dshs-koeln.de/institut-fuer-biochemie/analyse-methoden/der-blutpass-als-dopingkontrollmassnahme/

Sportgetränk

21. Juli 2017 S 0
„Sportgetränke“ (sport beverages; sporttrinks), Getränke mit den Bestandteilen Flüssigkeit, →Elektrolyte und →Kohlenhydrate, die umgehend vom →Körper aufgenommen werden. Bei normaler Ernährungs- und Belastungssituation reicht für die erforderliche →Flüssigkeitszufuhr →Wasser. Erst bei längeren →Belastungen oder/und →Flüssigkeitsverlust sind →Elektrolyte zuzuführen, wozu Mineralwasser ausreicht. Bei Belastungen über zwei Stunden sind Kohlehydratzusätze angebracht. Der Nutzen vieler so genannter Sportgetränke ...

Sportgesundheit

21. Juli 2017 S 0
Sportgesundheit (sport healthiness), (sport-)ärztlich beglaubigter Gesundheitszustand, der das Betreiben von Sport (gegebenenfalls mit Einschränkung für bestimmte Sportarten/Bewegungen) gestattet, im organisierten Sport durch Vermerk in den Sportausweis oder Wettkampfpass (→Sporttauglichkeitsuntersuchung, →Wettkampftauglichkeit). →Grunduntersuchung, sportmedizinische, →Vorsorgeuntersuchung, sportmedizinische   Auszug WB Allgemeiner Teil § 8 Sportgesundheit (Stand 31.12.2016): § 8 Sportgesundheit (1) Jeder Schwimmer, bei Minderjährigen dessen gesetzliche Vertretung, ...

Sporternährung

21. Juli 2017 S 0
Sporternährung (sport nutrition), Ernährung für Sportler zur ausreichenden Versorgung des →Organismus mit Energiebaustoffen (→Kohlenhydrate, →Fette, →Eiweiße) und Funktionsstoffen (→Vitamine, →Mineralien) sowie →Wasser unter den Bedingungen des erhöhten Leistungszuwachses. Den Leistungsdrang der vielen Breiten- und →Leistungssportler macht sich die Nahrungsmittelindustrie mit einem Überangebot an Ratschlägen, Zusätzen von →Vitaminen, →Aminosäuren usw. zunutze und bewegt sich mit einer ...