Dystonie

07. April 2017 D 0
Dystonie, muskuläre (dystonia), anhaltende oder zeitweise auftretende unwillkürliche Muskelanspannungen als Folge einer fehlerhaften Ansteuerung der Muskulatur durch die Gebiete des Gehirns, die normalerweise die Muskelaktivität abstimmen. Die genauen Ursachen von Dystonien sind noch unklar. Primäre Dystonien sind zumeist genetisch veranlagt. Generalisierte Dystonien beeinträchtigen das Leben stark und sind schwierig zu behandeln.

Dyspnoe

07. April 2017 D 0
Dyspnoe (dyspnea), Atemnot, im →Sport zumeist Folge von intensiver Belastung, indem die Sauerstoffversorgung des Körpers nicht mehr ausreicht. Aber nicht zu verwechseln mit der üblichen Atemlosigkeit nach einer „harten Serie“. Atemnot in Ruhe oder bei geringer körperlicher Belastung ist immer abklärungsbedürftig. Atembeschwerden nach intensiven Ausdauerbelastungen treten relativ häufig auf und haben vielfältige Ursachen, von angeborener ...

Dysmetrie

09. Oktober 2017 D 0
Dysmetrie (dysmetria), griech. dys „falsch“ und metrein „messen“; Störung in der Bewegungsausführung, die entweder zu weitläufig ist oder das vorgesehene Bewegungsausmaß nicht erreicht (Entfernungsfehlleistung), wodurch fortlaufende, willkürlich gesteuerte Korrekturen erforderlich sind. Dysmetrie gilt als typisches Symptom der Kleinhirnhemisphärenschädigung. Mehr zum Thema: http://flexikon.doccheck.com/de/Dysmetrie (verfasst von D. Paschke)

Dysmelie

09. Oktober 2017 D 0
Dysmelie (dysmelia), angeborene Fehlbildung einer oder mehrerer Gliedmaßen, also der Arme oder Beine bzw. der Hände, Finger, Füße oder Zehen. →Behinderung Mehr zum Thema: http://flexikon.doccheck.com/de/Dysmelie   (verfasst von D. Paschke)

Dysbalance, muskuläre

07. April 2017 D 0
Dysbalance, muskuläre (muscular imbalance), Missverhältnis zwischen Synergisten und Antagonisten als Folge einseitigen, spezifischen Trainings. Zu starke muskuläre Dysbalancen können auf ganze Muskelschlingen und die beteiligten Gelenke übergreifen und somit zu arthromuskulären Dysbalancen führen (Störung des arthromuskulären Gleichgewichts), die ganze Bewegungsmuster beeinträchtigen können und die Verletzungsanfälligkeit erhöhen. →Funktionssyndrom, →Dehnung, →Krafttraining Durch die hohen Trainingsumfänge von bis ...

Dynapenia

22. August 2017 D 0
Dynapenia (dynapenia), Altersbedingter Muskelkraftverlust, der nicht durch eine neurologische oder muskuläre Erkrankung verursacht wird. Dynapenia erhöht das Risiko für funktionelle Einschränkungen und die Sterblichkeit des älteren Menschen und ist unabhängig von Sarkopenie, Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme. Entscheidend für den Kraftverlust scheint der Funktionsverlust des nervalen Systems und der intrinsischen (von innen ausgehenden) krafterzeugenden Eigenschaften der Skelettmuskulatur ...

Dynamometrie

07. April 2017 D 0
Dynamometrie (dynamometry), Messung von →Kräften, die durch Muskelkontraktion entstehen, z.B. mittels Handdynamometer in der Sportmedizin, Kraftmessplattform beim Startsprung in der Leistungsdiagnostik. →Dynamografie, →Dynamogramm  

Dynamogramm

07. April 2017 D 0
Dynamogramm (dynamogram), Aufzeichnung des Kraftverlaufs über den Weg oder über die Zeit. Dynamogramme geben wichtige Hinweise für den Kraftverlauf beim Training an Schwimmbänken. Mit dem Neuaufbau eines dynamometrischen Startblocks können wichtige Erkenntnisse für eine Einschätzung des Absprungs beim Start in der Leistungsdiagnostik für Schwimmer gewonnen werden (IAT-Leistungsbilanz 2010, S.32). →Dynamografie, →Dynamometrie

Dynamografie

07. April 2017 D 0
Dynamografie (dynamography), Methode zur Erfassung physikalischer →Kräfte bei sportlichen →Bewegungen, deren Ergebnis (→Dynamogramm) wichtige Informationen über das Niveau der sportlichen Technik und der spezifischen Kraft geben kann. Die Dynamografie gestaltet sich im Schwimmen wegen des Mediums Wasser und der komplizierten Bewegungsabläufe als außerordentlich kompliziert. →Dynamometrie