Schiebegriff

03. Januar 2018 Sch 0
Schiebegriff (grip to push s.o.), Griff oder Grifftechnik im Rettungsschwimmen für Retter und zu Rettenden bei der sich beide ins Gesicht schauen können; ein im Wasser Verunfallter, der bei Bewusstsein ist, und ein Rettungsschwimmer wenden diesen Griff an, um den Verunfallten über eine bestimmte Distanz zu transportieren, der Verunfallte befindet sich dabei in Rückenlage mit ...

Rückenschwimmen (Rettungsschwimmen)

03. Januar 2018 R 0
Rückenschwimmen (backstroke) im Rettungsschwimmen, Im Unterschied zum Sportschwimmen wird das Rückenschwimmen im Rettungssport nicht als Rückenkraulschwimmen, sondern als Schwimmen in Rückenlage verstanden, es erfolgt als Rückengleichschlagschwimmen (paralleler Armschwung und Brustbeinschlag in Rückenlage als Rückenschwimmen altdeutsch, als Brustbeinschlagschwimmen und dem Ziehen eines Armes oder mit Flossen als Rückenkraulbeinschlag mit dem Ziehen eines Armes), um mit dem ...

Rettungswettkampf

03. Januar 2018 R 0
Rettungswettkampf (livesaving competition), Wettkampf im Rettungsschwimmen als sportlichem Leistungsvergleich sowohl in offenen Gewässern (bspw. an der Küste (open water event)) oder im Schwimmbecken (still water oder pool event), die Wettkampfregeln werden in nationale, europäische und internationale Regelwerke differenziert. (Text Harald Rehn)

Rettungsring

03. Januar 2018 R 0
Rettungsring (life belt), Rettungsgerät in Ringform, das oft vorzufinden und von Laien leicht einzusetzen ist; als Rettungsmittel bietet es durch seinen hohen Auftrieb und seine Tragfähigkeit erschöpften Personen die Möglichkeit des längeren Aufenthaltes an der Wasseroberfläche. (Text Harald Rehn)

Rettungsstange

03. Januar 2018 R 0
Rettungsstange (rescue pole), Rettungsgerät, das durch Hinreichen, in der Regel durch eine Aufsicht in einem Schwimmbad, und Zufassen einer sich im Wasser befindlichen Person deren Ziehen an den Beckenrand ermöglicht (wird meist auch als methodische Hilfe im Anfängerschwimmen eingesetzt). (Text Harald Rehn)

Rettungssport

03. Januar 2018 R 0
Rettungssport ( livesaving sport ), Wettkampf– und Leistungssport in der nichtolympischen Disziplin Rettungsschwimmen, die DLRG ist für diesen Wettkampfsport der nationale Spitzenverband im DOSB, die Wettkampfregeln werden in nationale (Regelwerk DLRG), europäische (Regelwerk der ILSE) und internationale (der ILS) Regelwerke differenziert. →https://www.dlrg.de/fuer-mitglieder/einsatz/rettungssport.html (Text Harald Rehn)

Rettungsski

03. Januar 2018 R 0
Rettungsski (ski), Kajakähnliches normiertes Rettungsmittel (-boot) oder Rettungsgerät, das vor allem in den Wettkampfdisziplinen (open water) des Rettungssportes über ca. 700 m mit Start und Ziel am Strand eingesetzt wird. (Text Harald Rehn)

Rettungsschwimmer

03. Januar 2018 R 0
Rettungsschwimmer (live saver), Schwimmer, der aufgrund festgelegter Kriterien (Rettungsschwimmabzeichen) in der Lage ist für die Beaufsichtigung des Badebetriebes oder der Absicherung von Personengruppen, die sich in Bädern oder an Gewässern aufhalten, zur aktiven Lebensrettung aus Gefahrensituationen im oder am Wasser eingesetzt zu werden. Mehr dazu: AHB Rettungsschwimmen der DLRG (https://www.dlrg.de/fileadmin/user_upload/DLRG.de/Fuer-Mitglieder/Ausbildung/Downloads/Ausbilderhandbuecher_und_Anlagen/Ausbilderhandbuch_Rettungsschwimmen.pdf) (Text Harald Rehn)

Rettungspuppe

03. Januar 2018 R 0
Rettungspuppe (manikin), Standardisierter, ca. 1 m großer, dem menschlichen Oberkörper nachempfundener Torso aus Kunststoff, der mit Wasser befüllbar und wieder verschließbar sein muss, der Hinterkopf, sowie der 15 cm breite Brustring sind mit einer sich vom Rest der Puppe abhebenden Farbe (meist weiß) zu markieren, bei den Rettungswettkämpfen wird die Puppe entsprechend der Durchführungsbestimmungen für ...

Rettungsgurt

03. Januar 2018 R 0
Rettungsgurt und Leine (rescue tube and line), Rucksackähnliches Geschirr, das ein Rettungsschwimmer anlegen kann, wenn er im Küsteneinsatz nahe des Ufers einen Verunfallten anschwimmt, an Land stehende Helfer haben die Möglichkeit der Rückholung des Helfers mit dem Verunfallten durch das Einholen der Leine. Mehr dazu: AHB Rettungsschwimmen der DLRG (https://www.dlrg.de/fileadmin/user_upload/DLRG.de/Fuer-Mitglieder/Ausbildung/Downloads/Ausbilderhandbuecher_und_Anlagen/Ausbilderhandbuch_Rettungsschwimmen.pdf) (Text Harald Rehn)