Technikrentabilität

18. Mai 2018 T 0
Technikrentabilität (technology profitability, technical efficiency), umgekehrt proportionale Abhängigkeit zwischen dem sporttechnischen Niveau und dem Grad der Anstrengung (→Beanspruchung), letztlich das Verhältnis von Aufwand (körperliche Anstrengung) und Nutzen (sportliches Resultat) oder die Lösung der Bewegungsaufgabe bei möglichst geringer Muskelarbeit (Djackov 1973, S.15). →Phasenstrukturquotient, →Bewegungstalent, →Schwimmtechnik, →Wirkungsgrad, →Widerstandsbeiwert, →Wassergefühl

Zielrichter

14. Mai 2018 Z 0
Zielrichter (placing judge), Kampfrichter, der unabhängig den Einlauf der Schwimmer und damit die Platzierung feststellt sowie bei Staffeln den Wechsel kontrolliert. Der Zielrichter kann nicht gleichzeitig als Wenderichter fungieren. Einer der Zielrichter wird zum Zielrichter-Obmann bestimmt, der jeden Zielrichter Platz und Aufgabe zuweist, die Einlaufzettel aller Zielrichter einsammelt, die mehrheitliche Platzierung feststellt und dem Auswerter ...

Crossfit

30. April 2018 C 0
CrossFit (Eigenbegriff, im übertragenen Sinne „kreuz und quer-Training“, d.h. Mix aus verschiedenen Methoden und Übungen), Trainingsmethode aus der Fitnessbewegung, die zugleich wettkampfmäßig betrieben wird. Sie verbindet Elemente aus dem Gewichtheben, dem Sprint sowie dem Turnen, um besonders Ausdauer und Kraft als auch koordinative Fähigkeiten wie Beweglichkeit, Geschicklichkeit, Gleichgewichtsfähigkeit usw. zu entwickeln. Charakteristisch sind “high intensity, constantly ...

Transgender

20. April 2018 T 0
Transgender (lat. trans „jenseitig“ und engl. gender „soziales Geschlecht“), Bezeichnung für Menschen, deren Geschlechtsidentität oder Geschlechtsrolle von demjenigen Geschlecht abweicht, das ihnen zu Beginn ihres Lebens aufgrund augenscheinlicher körperlicher Geschlechtsmerkmale zugewiesen wurde. Der Begriff Transgender hat sich als Selbst- oder Fremdbeschreibung und Positionsbestimmung im gesellschaftlichen heteronormativen Raum etabliert (WIKIPEDIA). Zu Folgerungen für den Sport →Geschlechtsbestimmung, →Geschlechtsidentität

Phase, überleitende

10. April 2018 P 0
Phase, überleitende (phase,leading up), dritter Teil des Bewegungszyklus im Schwimmen, der in den Schlagschwimmarten über Wasser durch das Herausnehmen der Arme und im Brustschwimmen durch  die Vorbereitung auf die Streckung charakterisiert ist. Die Bewegung der Extremitäten entgegengesetzt der Schwimmrichtung wird beendet. Die relative horizontale Schwimmgeschwindigkeit ist kleiner als die Schwimmgeschwindigkeit (Walther et al. 1985). →Phaseneinteilung

Talentsuche

06. April 2018 T 0
Talentsuche (searching for talent(s) zielgerichtete Sichtung von  Kindern, die für ein leistungssportliches Schwimmtraining geeignet erscheinen. Die Eignungsmerkmale werden von der  Leistungsstruktur im Schwimmen (→ Leitbild) abgeleitet, sind deshalb äußerst komplex und im Sinne einer  Talentprognose umstritten. Deshalb sollte sich die Talentsuche nie auf eine einzelne Aktion beziehen, sondern als Prozess, beginnend mit der Übernahme in ...

Staffelstart

05. April 2018 St 0
Staffelstart (relay-change- start). Start beim Wechsel der Schwimmer im Rahmen der Wettkampfbestimmungen (die Füße des startenden Schwimmers dürfen den Startblock nicht verlassen, bevor der ankommende Schwimmer angeschlagen hat). In der Vergangenheit wurde vorwiegend der Armschwungstart genutzt, da die Bewegungen beider Schwimmer optimal (→Bewegungsrhythmus, →Timing) aufeiander abgestimmt werden können und die Gefahr eines Frühstarts minimiert ist. ...

Single-step-technik

05. April 2018 S 0
Single-Step-Technik (Einzelschritttechnik), Technikvariante beim Staffelstart (→Start) mit einem Auftaktschritt, die gegenüber der herkömmlichen Armschwungtechnik von Vorteil sein soll (Fischer & Kibele 2012).