Lernen, aktives

27. Februar 2018 L 0
Lernen, aktives (learning, active), ein mehr auf einem intuitiven Verständnis als auf einer allgemeingültigen Definition beruhender Begriff in der Pädagogik, der sich auf eine große Bandbreite von Unterrichtstechniken stützt. Diese sind durch folgende Merkmale gekennzeichnet: eine gesteigerte körperliche Aktivität oder Interaktion, tiefere kognitive Verarbeitung, präzise und ausführliche Erklärungen zum verwendeten Material, genaue Planung von Lernaktivitäten, ...

Kurzstreckentraining

26. Februar 2018 K 0
Kurzstreckentraining (short distance training), spezifisches Training ab Anschlusstraining zur Entwicklung von Leistungen über 50/100m-Disziplinen. Die Aufnahme aller 50m-Disziplinen in die Programme von Welt– und Europameisterschaften führte zu einer Profilierung des  „Sprinttrainings“ im Schwimmen mit folgenden Merkmalen: Dominanz des  „Kraft-Technik-Komplexes“, die sich aus den hohen Schwimmgeschwindigkeiten und der damit verbundenen Forderung nach hoher Antriebsleistung bei minimalem ...

Bodenraktionskraft

26. Februar 2018 B 0
Bodenreaktionskraft (ground reaction force),  während der Stützphase zwischen Gliedmasse und Boden wirkende Kraft, die mit Hilfe einer Kraftmessplatte „dreidimensionale Waage“) gemessen wird. Sie steht in enger Verbindung mit dem dritten Newton’schen Axiom (Gegenwirkungsgesetz = actio-reactio).→Sprungkraft Während eine Vielzahl an Studien zur Bodenreaktionskraft in den verschiedensten Sportarten vorliegen, setzt das Medium Wasser immer noch Grenzen. Somit ...

Ordnungsform

12. Januar 2018 O 0
Ordnungsform (drill formation), lt. Deutschem Rechtswörterbuch Verfassung, Ordnungszustand. In der Sportwissenschaft die räumliche Beziehung der Sportler untereinander (Aufstellungsform) einschließlich der Haltungs- und Bewegungsvorschriften. Durch Ordnungsformen kann der Trainingsbetrieb reibungsloser laufen, sie sollten aber auf ein Minimum beschränkt bleiben (z.B. Abgangsformen, Richtungswechsel) und nicht in „SPIESSchen Drill“ ausarten. →Organisation des Trainings Typische Aufstellungsformen im Sportunterricht/Training: Paar ...

Rautekgriff

11. Januar 2018 R 0
Rautekgriff (pull ashore), Griff eines Retters mit beiden Armen unter den Achselhöhlen eines Verunfallten hindurch zu dessen Unterarm, alle Finger des Retters einschließlich des Daumens liegen oben, mit dem der Verunfalle aus dem Flachwasser geschleift werden kann, aufgrund der Verletzungsgefahr an der Beckenwirbelsäule ist das Üben dieses Griffes nur unter besonderen Sicherheitsmaßnahmen durchzuführen. Mehr dazu: ...

Absolutkraft

07. Januar 2018 A 0
Absolutkraft (absolute strength), Spezialform der Kraft, bei der zur willkürlich entwickelten Maximalkraft noch die autonom geschützte Kraftreserve mobilisiert wird. Bei einer willkürlichen maximalen Kontraktion werden nur etwa 70-95% der Muskelfasern rekrutiert, die Reserve wird nur durch zusätzliche (psychische, pharmazeutische, elektrostimulative) Faktoren aktiviert. Somit ist die Absolutkraft die Summe aus Maximalkraft + (willkürlich nicht erschließbarer) Kraftreserve ...

Sexualerziehung/-pädagogik

04. Januar 2018 S 0
Sexualerziehung/-pägagogik (sex education), Pädagogische Maßnahmen, die im engeren Sinne über die körperlichen Komponenten der Sexualität (Zeugung, Geburt) aufklärt, im weiteren Sinne Kenntnisse sozialer und emotionaler Komponenten mit einbezieht. Ziel der Sexualerziehung sind: Kenntnisse über die Körperfunktionen, Entwicklung eines positiven Körpergefühls, Bejahung der eigenen Sexualität und erkennen ihrer Grenzen, Reflexion des Umgangs mit Sexualität in der ...

Ziehgriff

03. Januar 2018 Z 0
Ziehgriff (grip to tow), Griff oder Grifftechnik für Retter und zu Rettenden in Brustlage, erfolgt durch Handfassung des zu Rettenden am Nacken eines sich in Brustschwimmtechnik bewegenden Rettungsschwimmers. Mehr dazu: AHB Rettungsschwimmen der DLRG (https://www.dlrg.de/fileadmin/user_upload/DLRG.de/Fuer-Mitglieder/Ausbildung/Downloads/Ausbilderhandbuecher_und_Anlagen/Ausbilderhandbuch_Rettungsschwimmen.pdf) (Text Harald Rehn)

Ziehen

03. Januar 2018 Z 0
Ziehen (tow), aktives Schwimmen eines Rettungsschwimmers in Brustschwimmtechnik zum Transport eines sich bei Bewusstsein befindlichen und ansprechbaren Verunfallten in Brustlage unter Anwendung des Ziehgriffes. (Text Harald Rehn)