Anmutung

16. März 2017 A 0

Anmutung (impression), “die Weise, wie Wahrnehmungen und Vorstellungen emotional beeindrucken, Gefühle auslösen“ (DORSCH 2004). Es geht um erste emotionale Wirkungen von Wahrnehmungen und Vorstellungen wie etwa bei einem Schaufensterbummel (https://www.qz-online.de/service/qm-glossar/artikel/anmutung-149253.html). Als Indikator für Antriebswirkung und Kommunikationserfolg (Esch in Gabler Wirtschaftslexikon) ist Anmutung besonders gefragt in der Werbebranche, wobei oft Äüßerlichkeiten über die wahren Werte hinwegtäuschen. Auch in der Menschenführung kann der erste Eindruck durch Voreingenommenheit („Muslime begrabschen Frauen“) zu Missverständnissen und Fehlverhalten führen. Beurteile deshalb die Sportler nach ihrem Verhalten und weniger nach Herkunft und Aussehen. →Diversity Management

 

„Überhaupt gelten Menschen, die nicht hungrig, habgierig und zerlumpt aussehen, nie als Ausländer.“ Dieter Hildebrandt (1927-2013) Kabarettist


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.