Einzeltraining

12. April 2017 E 0

Einzeltraining (individual training), Organisationsform des Trainings, die auf die individuellen Belange des Sportlers abgestimmt und damit eine Variante des Hochleistungstrainings ist. Neben den Vorteilen (individuelle Belastungssteuerung, intensivere Anleitung und Korrektur, Selbstständigkeit und Interessiertheit) sind die Nachteile (fehlende Trainingspartner, damit Konkurrenzverhalten, Monotonie) nicht zu unterschätzen. Zumindest erfordert anhaltendes Einzeltraining einen von seiner Sache zutiefst überzeugten, fast gläubigen Sportler (Beispiel Michael Andrew USA). Der bekannte amerikanische Schwimmtrainer George Haines (bei Colwin, 1996) sprach sich gegen den Trend des Einzeltrainings aus, da hierbei der interne Wettbewerb fehlt. Deshalb ist ein dauerndes Einzeltraining der weiteren Karriere eines Sportlers nicht dienlich und sollte durch das Training mit gleichstarken Sportlern auf Lehrgängen (→Kampftraining) ergänzt oder letztlich durch Delegierung in leistungsstärkere Vereine (→Stützpunkte) beendet werden. →Individualisierung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.