Partialdruck

27. Juni 2017 P 0

Partialdruck (partial pressure), Druckanteil eines einzelnen Gases am Gesamtdruck in einem Gasgemisch. Er ist das Produkt des prozentualen Anteils des Gases am Gesamtvolumen und dem aktuellen atmosphärischen Druck. Bei normalen atmosphärischen Druckverhältnissen von 760 mmHg wäre der Sauerstoffpartialdruck 21 (%) x 760 = 160 mmHg. Die Teildrücke der einzelnen Gase wirken sich auf den Organismus aus. So besteht bei einem ppO2 Druck von 1,6 bar die Gefahr der Vergiftung durch Sauerstoff. Mit Hilfe des Gesetzes von Dalton kann z.B. für Taucher die noch zu bewältigende Tiefe ausgerechnet werden.

Der verminderte Partialdruck ist der wesentliche physiologische Reiz der Anpassungsvorgänge im Höhentraining, →Säure-Basen-Haushalt

 

Mehr zum Thema: http://www.biologieunterricht.org/partia.htm

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.