Schenkelstrecker, vierköpfiger

24. Juli 2017 Sch 0

Schenkelstrecker, vierköpfiger (m. quadriceps femoris),

Ursprung: als M. rectus femoris von Darmbeinstachel und Hüftgelenkspfanne, die anderen Teile vom Schenkelbein,

Ansatz: über das Kniescheibenband am Schienbein,

Funktion: als größter Muskel des Menschen überragende Rolle beim Stehen (statisch) und in der Kniestreckung (dynamisch), wie sie auch explosiv bei Start/Wende, aber auch bei der Beinbewegung im Schwimmen benötigt wird. Der Schenkelstrecker neigt besonders zu  „Verkürzungen“. →Muskelschlinge

Abb.: Vierköpfiger Schenkelstrecker und Test zum Nachweis der Verkürzung des geraden Teils

Mehr zum Thema: http://flexikon.doccheck.com/de/Musculus_quadriceps_femoris

 

Video: https://www.youtube.com/watch?v=ojfANu5Usjs

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.