Abduktoren

15. März 2017 A 0

Abduktoren (m. abductor), lat. abductio „Wegführung, Entführung“; Skelettmuskeln, die Körperteile von der Körpermittellinie wegführen. Sie befinden sich an der Außenseite des Beckens und sind z.T. vom großen Gesäßmuskel bedeckt. Da diese lateralen Hüftmuskeln sämtliche Aktivitäten des Oberschenkels regulieren und so das Becken beim Laufen und Gehen stabilisieren, sind sie bedeutsam für die Fortbewegung. Gegenspieler sind die →Adduktoren.
So befinden sich im Brustschwimmen die Beine zu Anfang der Einwärtsbewegung in abduzierter Position, um dann durch die Kontraktion der Adduktoren kräftig geschlossen zu werden.

Mehr zum Thema:  http://adduktoren.net/die-abduktoren/ McLeod, I. (2010): Schwimmen-Anatomie. Copress Verlag München

 

Hinweis zu Übungen: http://www.uebungen.ws/po/abduktoren/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.