Hüftbeugemuskel

27. Mai 2017 H 0

Hüftbeugemuskel (m. iliopsoas), von der Vorderseite der unteren Wirbelkörper bis zum oberen Drittel des Oberschenkelknochens verlaufendes Muskeltrio aus Darmbeinmuskel (m. iliacus) sowie großen und kleinen Lendenmuskel (m. psoas major und m. psoas minor), das das Bein hebt (indem es die Hüfte beugt) und die Wirbelsäule stabilisiert. Als tonischer Muskel tendiert der „Iliopsoas“ durch vieles Sitzen oder auch stete Hüftflexion im Sport (Radfahren, Fußball…) zur Verkürzung. Die Folge kann eine Hyperlordisierung der Lendenwirbelsäule sein.

Schwerpunkt im Training sollte die Entspannung, bzw. Mobilisation der tiefen Bauchmuskeln (vor allem des Iliopsoas) sein, anstatt die Bauchmuskeln weiter zu stärken, die chronisches Rückenleiden nur verstärken.

Test, um Verkürzung des Hüftbeugemuskels festzustellen: Wenn in der flachen Rückenlage, die Beine nur ausgestreckt werden können, wenn sich zugleich die Wirbelsäule im Lendenbereich nach oben wölbt und man noch problemlos die Hand darunter schieben kann, dann ist eine Verkürzung wahrscheinlich.

Mehr zum Thema: http://www.gleichgewicht-bewegung.de/Iliospoas-Mobilisation.htm

Video zur Dehnung: http://www.mj-training.com/hueftbeuger-dehnen/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.