Interpretationsphase

31. Mai 2017 I 0

Interpretationsphase (interpretation phase), dritte Phase der psychischen Handlungsregulation, in der die abgelaufene Handlung sowie die objektiv eingetretenen Ergebnisse und Folgen im Vergleich zu den Ausgangserwartungen und dem zugrunde gelegten Plan subjektiv überprüft und gewertet werden (Nitsch, 2000). →Handlungsphasen

Bevor der Sportler handelt, setzt er sich mit dem Ziel, den einzusetzenden Mitteln und Umsetzungsstrategien (Methoden) auseinander. Er gelangt so zu einer Vorstellung von der Bewegung und kalkuliert den erforderlichen Aufwand (mentale Vorbereitung oder Antizipation). Darauf fußt die seinen Bedingungen angemessene Orientierungsgrundlage. Erst dann wird die Bewegung ausgeführt. Abschließend wird der gesamte Handlungsverlauf bewertet (interpretiert). (Harre in Schnabel et al. 2008, S.71).

Interpretationsphase im Rahmen der phasenbezogenen Struktur der Handlungsregulation (nach Harre, in Schnabel et al. 2008, S.71)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.