Körperbreite

08. Juni 2017 K 0

„Körberbreite“ (body width), kein offizielles Maß; in der Anthropometrie zählen als Breitenmaße:

  • Hüftbreite (zwischen den am meisten seitlich ausladenden Konturen der Hüfte)
  • Beckenstachelbreite (BstB) (zwischen den am meisten abwärts gerichteten Punkten der Spina ilica ventralis)
  • Schulterbreite (AB) (geradlinige Entfernung zwischen den beiden Akromien)
  • Brustkorbbreite (BB) (Zwischen den äußeren Rippenbogen in Höhe der Brustbeinspitze)
  • Trochanterbreite (TB) (zwischen den großen Rollhügeln)
  • Handbreite ohne Daumen
  • Fußbreite
  • Kopfbreite

Da die Breite des Körpers maßgeblich den Widerstand im Schwimmen mitbestimmt, wurden einige Breitenmaße in das „Anthro-Progamm“ zur Eignung im Schwimmen aufgenommen (s. Abb.). →Eignungsmerkmale

Abb.: Typische Breitenmaße zur körperbaulichen Einschätzung im Schwimmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.