Aquajogging

26. Mai 2018 A 0

Aquajogging (Laufen im Wasser, Deep water running), Laufen im tiefen oder hüfttiefen Wasser mit Auftriebshilfe (wet vest) als Rehabilitationsmaßnahme, die ein Laufen ohne Körpergewicht und Bodenkontakt ermöglicht. Entwickelt von amerikanischen Leichtathleten (water running) nach Sprunggelenks-, Achillessehnen– und Kniegelenksverletzungen. In der Folge immer mehr sinnvolle Ergänzung zur Belastungssteigerung bei verminderter Verletzungsgefahr und erhöhter Variabilität des Ausdauertrainings (Lakämper, 1995).

Die Wirksamkeit der Übung ist von deren Ausführung abhängig:

  • eine aufrechteHaltung mit minimaler Vorlage des Oberkörpers und entsprechender Parallelität von Schulter- und Beckenachse,
  • aktive Zurückgeführung des vorderen Beines,
  • gleiche  Armbewegung wie an Land.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.