Statine

24. Juni 2018 St 0

Statine (statin), Medikamente („Cholesterinsenker“) u.a. Simvastatin, Atorvastatin, Rosuvastatin usw. Da 25% der über 45-Jährigen Statine einnehmen, erhebt sich die Frage inwieweit sportliche Leistungen im Bereich der Masters durch Statine beeinflusst werden. Das insbesondere, da Statine die Skelettmuskulatur strukturell und funktionell verändern (können) und das bei körperlicher Aktivität höher als ohne Bewegung. Dazu durchgeführte Studien zeigten widersprüchliche Ergebnisse wegen der kaum fassbaren Komplexität der die Statinwirkung beeinflussenden Faktoren. Es konnte auch kein genereller Zusammenhang zwischen Labor‐Markern und Muskelbeschwerden nachgewiesen werden. Eine Studie bei US-Masterschwimmern zeigte keinen Einfluss der Statintherapie auf die schwimmerischen Leistungsmarker. Auch Studien zur Wirksamkeit des Nahrungsergänzungsmittels CoEnzymQ10 als Therapie oder Vorbeugung des Statininduzierten  Muskelschadens waren widersprüchlich (Terpak et al. 2015).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.