Funktionsreserve

20. April 2017 F 0

Funktionsreserve (function reserve), bei optischen Geräten „ein Maß für die überschüssige Strahlungsleistung, die auf die Lichteintrittsfläche fällt und die vom Lichtempfänger bewertet wird“ (https://www.pulsotronic.de/index.php?option=com_content&view=article&id=424&catid=318&Itemid=100582&lang=de -Zugriff 29.04.2019).

In der Sportphysiologie ist Funktionsreserve die Differenz zwischen maximal möglicher und tatsächlicher Belastung, die nur bei hohen bis sehr hohen Belastungen (maximale Zellfunktion) beansprucht wird. Leistungssteigerung ist möglich durch Ausschöpfung der Funktionsreserve und einer Anpassungsreserve, die durch Hypertrophie von Zellen oder deren Struktursysteme charakterisiert ist (Mader & Ullmer, 1993). →Funktionskapazität


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.