Kleine Spiele

07. Juni 2017 K 0

Kleine Spiele (children’s games), Gruppe von Bewegungsspielen ohne einheitliches und verbindliches Regelwerk obwohl sie zumeist in Wettkampfform an Land oder im Wasser durchgeführt werden. Sie eignen sich wegen der leicht verständlichen Abläufe, den vielfältigen Bewegungsanforderungen, des Wettkampfgedankens und der Spielfreude besonders für das Nachwuchstraining. Man unterscheidet Singspiele, Laufspiele, Ballspiele, Kraft- und Gewandtheitsspiele.

Es ist ein Irrtum, die Kleinen Spiele nur dem Nachwuchstraining zuzuschreiben. Auch Erwachsene erwärmen sich gern und intensiv bei solchen Formen wie „Krebsfußball“ oder „Ringhockey“ bis zur psychischen Auflockerung durch „Eckhasch“.

Übungssammlung:

http://www.sportzentrum.uni-passau.de/fileadmin/dokumente/sportzentrum/Dokumente/Kleine_Spiele_Sammlung.pdf– Zugriff 20.11.2019

https://www.unfallkasse-nrw.de/fileadmin/server/download/praevention_in_nrw/praevention_nrw_29.pdf (Zugriff 20.11.2019)

Mehr zum Thema: Wilke (Hrsg.) (2013). Das große Limpert-Buch der Wassersport-Spiele. Limpert-Verlag Wiebelsheim

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.