Kleingruppenarbeit

07. Juni 2017 K 0

Kleingruppenarbeit (small group work), Form der Teamarbeit, indem Arbeits- oder Lernzusammenhänge in kleineren Gruppen um fünf Personen diskutiert, zusammengefasst und anschließend der Gesamtgruppe präsentiert werden.

Vorteile:

– Aufnahme sozialer Kontakte

– Kontrolle des Lernerfolges frei von Druck und Angst.

– mehr Ideen der Gruppe gegenüber dem Einzelnen

– aktive Auseinandersetzung mit dem Thema und dadurch besseres Verständnis für Zusammenhänge

Nachteile:

– wenn Gruppenmitglieder unvorbereitet bzw. thematisch überfordert sind („Biertischdiskussion“)

– bei unterschiedlichem Leistungsstand dominiert der Beste; Vorgehen und Inhalt, die anderen werden inaktiv und folgen ihm auch auf falscher Fährte

Besonders im Anfängerschwimmen (→Grundausbildung) ermöglichen Kleingruppen kooperatives Lernen. Der Trainer/Lehrer hat eine bessere Übersicht und damit verbessert sich die Sicherheit. Zudem findet der Schwimmunterricht oft in Lehrschwimmbecken (oder auf einer Bahn) statt, die die Anzahl der Lernenden begrenzen. Dabei sollten alle an einem gemeinsamen Gruppenziel arbeiten, das aber weiterhin Spielraum für eigene Entscheidungen lässt, von den Gruppenmitgliedern eine individuelle Verantwortung für die Erreichung des Gruppenziels einfordert und den individuellen Lernfortschritt gleichzeitig als Beitrag zur Erreichung des Ziels aller Gruppenmitglieder versteht (Prohl et al. 2012). Optimal ist deshalb eine Verbindung von „Oberhoheit“ (von außen) und individueller Arbeit (im Wasser) durch zwei Ausbilder.

Exkurs: „Kurse mit Großgruppen sind oft mit langen Wartezeiten verbunden, bei denen die Kinder, mit Massen von Schwimmhilfen bestückt, frierend am Beckenrand stehen. Meist befindet sich der Schwimmlehrer nicht einmal im Wasser, sondern steht am Beckenrand, um die vielen Kinder im Blick behalten zu können. In der Regel hält er eine Schwimmstange vor das schwimmende Kind, die dieses in einer Notsituation ergreifen kann. Die Kleingruppe ist hilfreich, um schnell Ängste abzubauen, da ein Trainer auf maximal 4 Kinder gut eingehen kann. Dadurch gewährleisten wir einen schnellen Lernerfolg in einem angenehm überschaubaren, zeitlichen Rahmen. Je nach Größe des Schwimmbades können sich dabei auch mehrere Kleingruppen mit ihren Lehrern im Wasser aufhalten.“ (https://www.kinderlernenschwimmen.de/)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.