Primat

25. November 2021 P 0

Primat, (primacy), lat. primus „der Erste“; in Zoologie „Herrentier“, in Gesellschaft „Vorrang, bevorzugte Stellung“,  z.B. „Primat der Politik“ bei der Bewältigung der Pandemie.

Psychische Prozesse sind aus dem Primat der Handlung zu verstehen (funktionales Primat), d.h. sie sind in ihrem funktionalen Bezug zur Handlung zu sehen und ihre Entwicklung ist aus dem praktischen Handeln zu begründen (genetisches Primat). Psychisches entwickelt sich im und aus dem Handeln (Nitsch 2000).

Bei der Komplexität der Leistungsvoraussetzungen im Schwimmen stellt sich dem Trainer ständig die Frage, welche Fähigkeiten und Eigenschaften wann bevorzugt entwickelt werden sollen. Dabei ist eine gewisse Hierarchie zu beachten. So sollte das Wohlergehen des Sportlers immer das Primat haben gegenüber der forcierten Leistungsentwicklung (z.B. frühzeitige Spezialisierung). Zudem darf eine zum Primat auserkorene Fähigkeit nicht alle anderen vergessen machen. So sollte bei aller Euphorie für ein Kraftkonzept beachtet werden, dass wir immer noch Schwimmer ausbilden und keine Gewichtheber.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.