Rasur

03. Juli 2017 R 0

Rasur (shave), Haarschnitt

hier Körperrasur als umstrittenes Verfahren zur Leistungssteigerung im Schwimmen, wonach angeblich auf 100m 1-2 Sekunden schneller geschwommen werden könnte (Counsilman, 1968), was durch biomechanische Untersuchungen nicht bestätigt ist. Mit dem Zweistreckentest nach MADER konnten signifikant höhere Schwimmgeschwindigkeiten nach Körperrasur ermittelt werden (Mikoleit, 2004), dies allerdings auch bei weniger behaarten Schwimmerinnen. Die Mehrheit der Schwimmer (90%) führt besseres Wassergefühl Ursache an (Mrazek, 1970). Es wird angenommen, dass durch die Rasur die Hautrezeptoren sensibilisiert würden (→taktil). Bei sensibler Haut kann es zu Reizungen kommen, denen mit Desinfektionsmitteln begegnet werden sollte.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.