Sauerstoffschuld

18. Juli 2017 S 0

Sauerstoffschuld (Oxygen debt), Verschiedentlich mit Sauerstoffdefizit synonym gebraucht als Missverhältnis zwischen Sauerstoffaufnahme und –bedarf, das auftritt, wenn während der Belastung nicht genug Sauerstoff zur Verfügung steht. Andererseits bezogen auf die Menge Sauerstoff, die nach Ende einer Belastung zusätzlich vom Körper aufgenommen werden muss, um das Sauerstoffdefizit auszugleichen. Andere Autoren lehnen dafür den Begriff Sauerstoffschuld ab, da die nachgeatmete Sauerstoffmenge meist größer als das Sauerstoffdefizit sei (Gaesser & Brooks, 1984). Wenn die Sauerstoffaufnahme nach körperlicher Belastung über den Ruhebedarf hinausgeht, dann sprechen die Sportphysiologen von Sauerstoffmehraufnahme nach Arbeitsende (EPOC = englisch: excess postexercise oxygen consumption) oder Nachbrennwert/-effekt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.