Situationsdruck

20. Juli 2017 S 0
Situationsdruck (situational pressure), Mechling & Neumaier (2009) haben eine Systematisierung bzw. Typisierung koordinativer Anforderungskategorien aus den Bewegungsaufgaben und der Bewältigung von Bewegungssituationen abgeleitet. Grundlage der koordinativen Anforderungen von →Bewegungshandlungen sind Informationsanforderungen (→Sinnesorgane) und →Druckbedingungen, darunter der Situationsdruck. Unter Situationsdruck wird eine Druckbedingung bei einer →Bewegungshandlung verstanden, die sich in erster Linie auf die →Variabilität und ...

Simulation

20. Juli 2017 S 0
Simulation (simulation), lat. simulātio „Schein, Verstellung, Täuschung“, Vorgehensweise bei der →Analyse von Arbeitsvorgängen (z.B. Crashtest) oder das Vortäuschen oder Übertreiben von Erkrankungen (Simulant). In ähnlicher Weise wird der Begriff im Sport verwendet, so im Rahmen biomechanischer Modellierungen oder als Simulation von Drucksituationen im Training (z.B. Wettkampfsimulation, →Prognosetraining). Durch computerbasierte Modellierung lassen sich bestimmte Einflussgrößen auf ...

Selbstorganisation

18. Juli 2017 S 0
Selbstorganisation (self-organization), ein universelles Prinzip der Natur. Aus der Systemtheorie auf den Alltag übertragen eine nicht von festen →Regeln (oder von anderen) bestimmte Lebensgestaltung, eigentlich die eigenständige („Selbst“) Anwendung von Ordnungsformen, politisch →Autonomie. →Selbstständigkeit   Die →Bewegungskoordination ist offenbar wesentlich durch Prozesse der Selbstorganisation bestimmt (Meinel & Schnabel, 2007, S.36). Als die die Selbstorganisation charakterisierenden ...

Rhythmisierungsfähigkeit

07. Juli 2017 R 0
Rhythmisierungsfähigkeit/Rhythmusfähigkeit (rhythmic ability), Komponente der motorischen Fähigkeit zur motorischen Umsetzung eines von außen oder von innen (in der eigenen Vorstellung befindlichen) vorgegebenen Rhythmus. Im Schwimmen erlangt besonders ein inneres Leitbild als Bewegungsvorstellung im Sinne eines zweckmäßigen zeitlich-dynamischen Verlaufs Bedeutung, das sich in einem bestimmten Frequenz-Vortriebsverhalten äußert. So muss der Anfänger lernen Bein– und Armbewegung miteinander ...

Reihe, methodische

03. Juli 2017 R 0
 Reihe, methodische (sequence, methodical), Übungsanordnung nach Schwierigkeitsgrad, um schrittweise zum Ziel (z.B. Technik des Kraulschwimmens) zu gelangen. Der Aufbau erfolgt nach den folgenden Prinzipien: vom Bekannten zum Unbekannten vom Einfachen zum Komplexen vom Leichten zum Schwierigen vom Sicheren zum Risikoreichen Die klassische Reihenfolge beim Erlernen der Schwimmtechniken ist: Beinbewegung – Armbewegung (ohne Beachtung der Atmung) ...

Regulationssystem, kognitives

03. Juli 2017 R 0
Regulationssystem, kognitives (cognitive control), Teilsystem der Regulationsstruktur von Handlungen, gekennzeichnet durch „geplantes, willentliches Verhalten auf der Grundlage eines explizit bewussten Wissens- und Regelbestandes (→Willenshandlung). Der Funktionsschwerpunkt des Regulationssystems liegt auf der präventiven, längerfristigen Anpassung an komplexe, variable, neuartige und vor allem auch zukünftige Begebenheiten“. Das kognitive Regulationssystem ermöglicht auch, Handlungen unter ungewissen Bedingungen sinnvoll zu ...

Regelkreis

03. Juli 2017 R 0
Regelkreis (control loop; feedback control system), geschlossenes Rückkoppelungssystem, das gegenüber äußeren oder inneren Einwirkungen relativ stabil bleibt. Eine Reihe biologischer Systeme funktioniert als Regelkreis, wie z.B. die Aufrechterhaltung der Körpertemperatur, des Pulses, des Blutdruckes usw., aber auch motorische Lernprozesse lassen sich als Regelkreis simulieren. Verschiedene Prozesse im Leistungssport lassen sich gut mit Hilfe von Regelkreisen ...

Propriozeption

29. Juni 2017 P 0
Propriozeption (proprioception), „Erfühlen der Körperposition im Raum (→Körperhaltung)“ durch Propriorezeptoren als eine wesentliche Voraussetzung im Bewegungslernen und des Wassergefühls (auch Tiefensensibilität), →Kinästhesie, →Orientierungsfähigkeit   Mehr zum Thema: https://www.dasgehirn.info/wahrnehmen/fuehlen-koerper/der-sechste-sinn