Depolarisation

27. März 2017 D 0

Depolarisation (depolarization), (Physiologie), In der Nervenzelle werden die Reize durch elektrische Impulse weitergeleitet. Diese gelangen über das Membranpotential (asymmetrische Verteilung von Ladungsträgern beider Seiten der Membran erregbarer Strukturen – Roche) in die Zelle, aufgebaut durch Ionen, die sich in bestimmten Konzentrationen innerhalb und außerhalb der Zelle befinden. Dabei findet sich in der Zelle ein Überschuss an negativen, außerhalb der Zelle ein Überschuss an positiv geladenen Ionen. Wird eine Nervenzelle leicht gereizt, so wird das Membranpotential etwas weniger negativ als das Ruhepotential. Man bezeichnet dies als Depolarisation.

Mehr zum Thema: http://www.gehirnlernen.de/gehirn/die-einzelne-nervenzelle-und-wie-sie-mit-anderen-kommuniziert/ (Zugriff am 11.01.2019)

Video: https://www.schulminator.com/videos/4269 (Zugriff am 11.01.2019)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.