Entspannungsbecken

12. April 2017 E 0

Entspannungsbecken (relaxation pooln, relaxation bath), auch Entmüdungsbecken oder Entspannungsbad, im Sprachschatz der Schwimmer „Suhle“. Kleines Wasserbecken mit erwärmtem Wasser zur Regeneration nach dem Training, das in für den Leistungssport geeigneten Schwimmhallen nicht fehlen darf.

Das Becken sollte so groß sein, dass sich eine Trainingsgruppe darin aufhalten kann. Das temperierte Wasser (32°-34°C) kann mit Badezusätzen mit entspannender Wirkung angereichert sein. Da es aus hygienischen Gründen steten Wasserwechsel (Kosten) und für die Sportler zusätzliche Zeit erfordert, ist die Nutzung zumeist nur im Hochleistungstraining (→Lehrgänge) möglich. In den letzten Jahren hat sich zwischen Wettkampfabschnitten die Entmüdung durch Kühlung bewährt, z.B. durch 15 min Sitzen im Wasser bis zum Brustbein bei 15°C (Brody-Williams et al., 2011). →Kältetherapie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.