Lehrgang

01. März 2020 L 0

Lehrgang (cours), (lat. cursus); Organisationsform zur Ausbildung einer begrenzten Gruppe mit fest umrissenen Bildungszielen und Zeitrahmen, zumeist als schulische oder berufliche Aus– und Weiterbildung.

Mit Lehrgängen (Trainingslager) werden im Leistungssport Sportgruppen (Disziplingruppen, Kadergruppen…) konzentriert gefördert. Das setzt ein Umfeld voraus, das die Realisierung der Lehrgangsziele sichert. Diese Ziele sind aus der Jahresplanung abgeleitet und können nach Ausbildungsabschnitt und jeweiligem Mesozyklus sehr unterschiedlich sein (Athletiklehrgang, Techniklehrgang, Klimalehrgang, Wettkampfvorbereitung, Höhentraining usw.). Die meisten Vereine nutzen die Schulferien zur Durchführung von Lehrgängen, wodurch Lehrgangs-Termin und trainingsmethodische Schwerpunktlegung nicht immer übereinstimmen. Aus psychologischen Gründen werden Lehrgänge gern mit einem Ortswechsel in attraktive (Ferien-)Regionen verbunden, was unter dem Aspekt eines gesicherten Trainingsablaufes nicht immer günstig ist. Je wichtiger die sportliche Aufgabe ist (z.B. →Nationalmannschaft) umso größer ist deshalb die Verantwortung für die Vorbereitung eines Lehrganges. (An-/Abreise, Unterbringung, Verpflegung, Trainingsmöglichkeiten, Klima, Finanzen usw.). Auch die guten Möglichkeiten der psychologischen und erzieherischen Einflussnahme sind bei Lehrgängen bereits im Vorfeld auszuloten und dann konsequent zu nutzen. Dazu gehört die Abstimmung mit den schulischen Aufgaben, gegebenenfalls indem Lehrer die Sportler während des Lehrganges betreuen.

Typische Lehrgänge im Sportschwimmen:

  • Sichtungslehrgang (Zusammenführung der talentiertesten Schwimmer eines Jahrganges und einer Region zur weiteren Förderung/Kaderkreise)
  • Trainingslehrgang (lehrgang mit besonderer trainingsmethodischer Zielstellung, z.B. Steigerung des Trainingsumfanges)
  • Klimalehrgang („vorverlagerter Sommer“, z.B. Trainingslager auf den Kanaren)
  • Wasserfahrsportlager (allgemeine Konditionierung in der Vorbereitiungsperiode)
  • Winterlager (als Kombination von Skilauf und Schwimmtraining)
  • Höhentraining (als Lehrgang in mittlerer Höhe)
  • Lehrgang zur Wettkampfvorbereitung (Tapering)

 

Mehr zum Thema: Rudolph, K. (1991). Vorbereitung und Durchführung von Schwimm-Trainingslagern. In Freitag, W. (Hrsg.) „Schwimmen, Lernen und Optimieren“, Bd. 4 /1991, DSTV

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.