Illusion

30. Mai 2017 I 0

Illusion (illusion), lat. illudere „verhöhnen, täuschen, betrügen“; „Sinnestäuschung oder „fehlerhafte Einschätzung einer Situation oder einer anderen Person im Sinne einer Beschönigung“ (Wörterbuch Psychologie 2004).

Exkurs: Bei Trainern und Sportlern oft im Vorfeld von Wettkämpfen anzutreffen, indem weniger eine realistische Einschätzung der Trainingsergebnisse, sondern mehr Wünsche und Hoffnungen das Ziel bestimmen. Wenn der DOSB zu den Olympischen Spielen 2012 86 Medaillen plant, die Mannschaft aber nur 41 erreicht, dann ist das Ziel nur zu 48% erfüllt worden. Ohne Zweifel ist man mit zu vielen Illusionen an den Start gegangen. Wenn dann aber noch eingeschätzt wurde, die Mannschaft habe voll im Soll gelegen (Vesper), dann wird das Ergebnis beschönigt, der Illusion der Punkt aufgesetzt.
Oft wird auch eine Sache auf Grund von Vermutungen von Insidern als illusionär bezeichnet. So kommt der erfolgreiche und 2013 auf Lebenszeit gesperrte Straßenrennfahre Danilo Di Luca zu dem Schluss „Sauberer Radsport ist eine Illusion“ (Deutschlandfunk, 29.05.2016).
Idealisierung

„Sportler wollen die Illusion der höchsten Leistung, Politiker haben sie“. Klaas Ockenga (1947-2014) dt. Kommunalpolitiker

Mehr zum Thema: http://flexikon.doccheck.com/de/Illusion – Zugriff 3.09.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.