Lernen, problembasiertes

12. März 2020 L 0

Lernen, problembasiertes/problemorientiertes (POL) (problem-based learning/PBL), didaktisches Vorgehen als Lernform zur gezielten Erarbeitung von Lerninhalten durch die Kombination von Diskussion in der Gruppe und Selbststudium. Ausgangspunkt ist eine Problemstellung oder ein Fallbeispiel, wobei nicht das Ergebnis im Vordergrund steht, sondern die Strategie, wie das Problem gelöst wird. Diese Lernform ist damit sehr praxisnah. Der Lehrer tritt dabei mehr als Tutor (Betreuer) in den Hintergrund. →Lernen,

Exkurs:  Beim Spiel erkennen wir Kinder als aktive Wesen, „die sich neugierig in neue Sachlagen begeben und dabei Erfahrenes in ihren Bewegungs– und Wissensschatz integrieren können (Lange, 2006, s.u.) . Das wird besonders sichtbar im „Bewegungsraum Wasser„. Lernen ist an die inhaltlichen und sozialen Erfahrungen der Lernsituation gebunden. Wissen wird nicht passiv erworben, sondern aktiv konstruiert.“ (Reinmann-Rothmeier & Mandl 2001, 615)

Mehr zum Thema: Lange (2006). Im Sportunterricht an Problemen lernen. http://fssport.de/texte/Problem.pdf  (Zugriff am 12.03.2020)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.