Lernen, inzidentelles

12. März 2020 L 0

Lernen, inzidentelles (incidental learning) (lat. incidere auf etwas fallen, nebenbei anfallen); beiläufiges Lernen (Handeln ohne Lernabsicht) als Gegensatz zum intentionalen Lernen. Zumeist handelt es sich um einen punktuellen Lernmoment. Die Werbung bedient sich dieses Phänomens, dass der Mensch mit und ohne Aufmerksamkeit lernt und schiebt uns im Unterbewusstsein manches unnötige Produkt unter.

Beispiel: In einer Übungsstunde mit klarer Aufgabenstellung (s. Beispiel bei intentionalem Lernen) sollen Kinder die Kraulbeinbewegung erlernen. Nebenbei (zufällig) lernen sie effektiv mit dem Schwimmbrett umzugehen, sich mit den anderen Kursteilnehmern abzustimmen usw.

 Mehr zum Thema: http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/LERNEN/LatentesLernen.shtml (Zugriff am 12.03.2020)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.