Muskelfaserschaltung

08. November 2020 M 0

Muskelfaserschaltung (muscle fiber circuit), Verschaltung der Muskelfasern aus mechanischer Sicht, wobei sich drei Kombinationen ergeben: a. Reihenschaltung, b. Parallelschaltung und c. gefiederte Schaltung. Die Reihenschaltung ist durch kleine Kräfte, aber große Längenänderung gekennzeichnet („Verkürzungsmuskeln“). Parallelgeschaltete Muskeln entwickeln hohe Kraft bei kleinen Kontraktionswegen. Die gefiederte Schaltung liegt zwischen diesen Typen, berücksichtigt man die jeweils gleiche Anzahl an Fasern. Anatomisch gesehen realisieren die gefiederten Varianten die höchsten Muskelspannungen (Wick 2005). →Muskelquerschnitt

Muskelfaserschaltung (A. parallel, B. einfach gefiedert, C. doppelt gefiedert (nach Wick 2005)

Mehr zum Thema: (Video) https://www.youtube.com/watch?v=26K0DfkiIFc – Zugriff 8.11.20


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.