Waldorfpädagogik

15. August 2017 W 0

Waldorfpädagogik (waldorf education), von STEINER (1861-1925) entwickeltes Schulkonzept (→Schulform), dass vom Menschen als unverwechselbare und einmalige Individualität (→Individuum) ausgeht. Im Mittelpunkt steht dabei das Spiel, in dem das Kind sein Wesen offenbare und sich durch das sinnliche Tun mit der Welt verbinde. Ferner sind die zeitliche Gestaltung nach einem bestimmten Rhythmus und die Verrichtung von Alltagstätigkeiten von Bedeutung. In Anspielung auf den Gründer setzen Kritiker Waldorfpädagogik mit „versteinerter Erziehung“ gleich, aber trotz wenig Rückhalt in der Wissenschaft werden Steiners Ideen gelebt. Davon zeugen mehr als 1000 Schulen weltweit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.