Erholungspulssumme

13. April 2017 E 0

Erholungspulssumme (EPS) (recovery heart rate sum), physiologisches Maß für die Höhe geleisteter Arbeit (→Belastung). Sie wird berechnet aus der Anzahl der Herzschläge (Puls) bis zum Erreichen der Ruhe-Herzfrequenz (Ruhepuls). Die EPS wird mit zunehmender Ermüdung größer. Zumeist wird der Trainingspuls (unmittelbar nach dem Anschlag) ins Verhältnis zu einem 3 Minuten später genommenen Puls gesetzt.

Bei Leistungsschwimmern fällt der Puls in dieser Zeit unter 100 Schläge/min ab. Dieser Pulswert kann aber auch mit dem Ruhepuls verglichen werden. Liegt der „3min-Puls“ 20-30% über dem Ruhepuls wird von einer guten Kondition ausgegangen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.