Experiment

15. April 2017 E 0

Experiment (experiment), lat. experimentum „Versuch, Beweis, Prüfung, Probe“; wissenschaftlicher Versuch zur Überprüfung einer Hypothese, nach KANT eine Frage an die Natur. Das klassische Experiment ist der Königsweg zur Aufdeckung kausaler Beziehungen. Es ist gekennzeichnet durch: Wiederholbarkeit, Variierbarkeit und Willkürlichkeit (Einfluss des Versuchsleiters). →Gütekriterien

Bedingungen zur Durchführung eines Experiments sind

  • Auswahl einer Personengruppe als Untersuchungsgruppe (Experimentalgruppe)
  • Bilden einer weiteren gruppe zum Vergleich (Kontrollgruppe)
  • Kontrolle der Rahmenbedingungen
  • Stimulus für die Experimentalgruppe auf der Grundlage der Hypothese
  • Sicherung der Datenerhebung
  • Vergleich der Veränderungen vor und nach dem Stimulus (Nettoveränderung)
  • Fehlervermeidung (z.B. durch Blindversuche, Verhindern von „Aussetzern“, konstante Rahmenbedingungen usw.).

(Nach Heinemann, 1998, S.165-171)

In der Sportwissenschaft ist dieser Weg aber nicht immer gangbar. „Zur Aufdeckung der Niveauabhängigkeit der Leistungsstruktur beispielsweise sind in der Regel quasi-experimentelle Studien erforderlich, da man das sportliche Niveau nicht als experimentelles Treatment herstellen kann.“ (Hohmann et al. 2001, S.31). Hochleistungssport, charakterisiert durch die ständige Suche nach neuen Wegen, ist vom Wesen her bereits ein „Experiment“.

„Leistungssport ist das größte biologische Experiment der Menschheitsgeschichte.“ Wildor Hollmann (*1925) Dt. Sportmediziner, 1984-1998 Präsident des Deutschen Sportärztebundes und 1986-1994 des Weltverbandes für Sportmedizin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.