Gebärdensprache

09. Oktober 2017 G 0

Gebärdensprache (sign language), eigenständige, visuell wahrnehmbare Sprache, die insbesondere von gehörlosen und stark schwerhörigen Menschen zur Kommunikation genutzt wird. Gebärdensprache besteht aus kombinierten Zeichen (Gebärden), die vor allem mit den Händen, in Verbindung mit Mimik und Mundbild (lautlos gesprochene Wörter oder Silben) und im Kontext mit der Körperhaltung gebildet werden. Bei der taktilen Gebärdensprache für blinde Gehörlose werden die Gebärden gefühlt. Dazu nimmt der Sprecher oder Dolmetscher die Hände seines Gegenübers in seine eigenen. Im Training mit Gehörlosen ist es unabdingbar, dass der Trainer die Gebärdensprache beherrscht oder andernfalls mit deutlichen Lippenbewegungen und Blick zum Gehörlosen Anweisungen gibt. Nicht zu verwechseln mit der Zeichensprache.

(verfasst von D. Paschke)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.