Gesundheit

21. Mai 2017 G 0

Gesundheit (health science), „Zustand vollkommenen physischen, psychischen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur das Freisein von Krankheiten und Gebrechen“ (Definition der WHO). Danach gibt es real kaum gesunde Menschen. Es handelt sich eher um eine individuelle Größe mit gesellschaftlicher und politischer Dimension. Gesundheit steht dabei in engem Zusammenhang mit körperlicher und sportlicher Aktivität (Bürklein, 2006).

Der DOSB hat durch eine Reihe von Aktivitäten, dem Qualitätssiegel „Sport für die Gesundheit“ und der Etablierung von adäquaten Ausbildungsgängen in den Rahmenrichtlinien den Gesundheitssport fest verankert. Für den Leistungssportler ist Gesundheit eine Voraussetzung für die Teilnahme an Training und Wettkampf, die durch jährliche medizinische Untersuchungen nachgewiesen werden muss.

Sport trägt erst dann zur Gesundheit bei, wenn er systematisch, regelmäßig, langfristig und im richtigen Maß betrieben wird. Dabei sind sowohl Unter– als auch Überforderung zu vermeiden. Dazu gehören ein sportgerechter Lebensstil und das Umgehen – Können mit den Unpässlichkeiten und Widrigkeiten des Alters. Danach sollte tägliches Training genauso zur Alltagshygiene zählen wie das Zähneputzen (Hollmann, 1988)

Auszug aus den Leitlinien des DSV (http://www.dsv.de/fileadmin/dsv/documents/dsv/der_dsv/Unser_Leitbild_-_DSV.pdf-Zugriff 26.05.2019) :

„Gesund bleiben – oder wieder werden.

Kaum eine Sportart eignet sich besser für Prävention, aber auch für Rehabilitationsmaßnahmen als unser Schwimmsport. Wir arbeiten deshalb weiter zusammen mit wissenschaftlichen Einrichtungen, Medizinern und Therapeuten, Krankenkassen und Gesundheitsbehörden an der Entwicklung und Verbreitung von gesundheitserhaltenden und –fördernden Programmen im und am Wasser.

Mit der Vergabe von Qualitätssiegeln motivieren wir unsere Vereine, stetig um weitere Qualifizierung bemüht zu sein. Wir fordern Politik und Kassen auf, qualifizierte Präventions- und Rehabilitationsangebote unserer Vereine und Landesverbände nachhaltig zu unterstützen.

Der Ausbildung und Weiterqualifizierung von Übungsleitern im Gesundheitssport widmen wir hohes Augenmerk“ (S. 11/12).

 

Besonders überwiegt die Gesundheit alle äußeren Güter so sehr, dass wahrlich ein gesunder Bettler glücklicher ist, als ein kranker König.             Arthur Schopenhauer (1788 – 1860), deutscher Philosoph

Mehr zum Thema: https://arztsuche24.at/ratgeber/gesundheit-allgemein/leistungssport-gesundheit-nutzen-oder-schaden/  – Zugriff 26.05.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.