Konzentration

10. Dezember 2019 K 0

Konzentration (concentration), lat. concentra „zusammen zum Mittelpunkt“; auf einen begrenzten Sachverhalt gerichtete Aufmerksamkeit. Konzentration steigert die Wirksamkeit des Denkens („Bewusstseinshelligkeit“, Baumann, 2006, S.196) und ermöglicht so zielgerichteter zu handeln. Besonders in der heutigen Zeit schützt Konzentration vor Reizüberflutung. Auf Konzentration fußen verschiedene Techniken wie Hypnose, konzentrative Entspannung, Yoga und Meditation. →Konzentrationsfähigkeit, →Konzentrationstraining, →Aufmerksamkeitsstörung,Achtsamkeit

Die meisten Sportarten erfordern (besonders im Wettkampf) höchste Konzentration, die sich darin äußert, dass der Aktive Umgebung, Zuschauer, Stadionansage und Konkurrenten nicht mehr wahrnimmt („Tunnelblick“). Der erfahrene Sportler kann diese Störfaktoren einfach ausknipsen, was Kinder oft noch nicht können obwohl sie seit ihrer Geburt über diese Fähigkeit verfügen. Dann geht mancher Wettkampf „in die Hose“, weil das Geschehen in der Schwimmhalle sie ablenkt.

Im Elitesportumfeld kann sich mentale Müdigkeit kumulativ aufbauen, die zu Veränderungen in der Konzentration, verminderte Disziplin und Aufmerksamkeit für Details führen kann (Russell et al. 2019).

Mehr zum Thema: https://www.schulpsychologie.de/wws/bin/1302602-1303114-1-konzentration_ges.pdf, Zugriff am 10.12.2019

„Mit einem Arsch kann man nicht auf zwei Hochzeiten tanzen.“ (Deutsches Sprichwort)

Exkurs: Durch Fokussierung kann man zwar störende Umwelteinflüsse ausblenden, aber nicht die Angst. Eine Studie mit der polnischen Kletter-Nationalmannschaft zeigte, dass der Grad der Fokussierung zwar direkt davon abhängt, wie gut ein Kletterer mit schwierigen Routen zurechtkommt, aber er hat keinen direkten Einfluss darauf, seine Angst vor dem Sturz zu überwinden (Piepiora, et al. 2019).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.