Maximalkraft, dynamische

25. Mai 2020 M 0

Maximalkraft, dynamische (dynMK) (maximal strength, dynamic), konditionelle Fähigkeit und zugleich Parameter der Kraftdiagnostik (→dynamisches Krafttraining) an der Biobank = die maximale Arbeit bei einem Zug mit größter Widerstandsstufe (Stufe „0“). Die höchsten Werte erreichen männliche Sprinter (> 40 kpm). Die dynMK wird stark durch Armlänge (r = 0,70) und Zuglänge bestimmt, da die Arbeit das Produkt aus Kraft x Weg ist. Im allgemeinen Krafttraining wird die dyn.MK mit Hilfe des Einer-Wiederholungsmaximums (EWM) abgeschätzt, d.h. in Serien wurde die Last bestimmt, die gerade noch bewältigt werden kann (Schlumberger & Schmidtbleicher 1998). In einer weiteren Studie (1998b) konnten die gleichen Autoren eine Überlegenheit des exzentrisch-konzentrischen Trainings gegenüber dem nur-konzentrischen Trainings bei der Entwicklung der leistungsrelevanten Parameter dynamische Kraft und Bewegungsschnelligkeit nachweisen.

Dynamische Maximalkraft (Biobank/Stufe 0) in kpm (Kaderschwimmern des DSV n= 475)

Nach Wirth (2007) ist das beste Verhältnis von Trainingsaufwand und zu erwartendem Ertrag bei einer Belastungshäufigkeit von zwei Krafttrainingseinheiten pro Woche zu erwarten, wenn das Ziel des Trainings eine Vergrößerung der Muskelmasse ist (→Hypertrophie).

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.