Meniskusverletzung

03. Juli 2020 M 0

Meniskusverletzung (meniscus injury), Verletzung der Menisken im Kniegelenk durch Drehbewegungen oder durch degenerative Vorschäden. Da der mediale Meniskus mit dem medialen Seitenband verwachsen ist, ist er 5-8x häufiger verletzt als der laterale Meniskus. Wenn die Streckung/Beugung nicht behindert ist, ist eine konservative Behandlung möglich, ansonsten eine arthroskopische Operation erforderlich (Arthroskopie = Betrachtung der Gelenkhöhle mittels Arthroskops, ROCHE-Lexikon, S. 118).

Die Drehbewegung im Kniegelenk beim Brust-Beinschlag (Außenrotation des Unterschenkels) kann zu Verschleißerscheinungen an den Menisken führen. →Schwimmerknie, →Seitenbandverletzung

Meniskusverletzungen wurden sowohl bei den Olympischen Winter- und Sommerspielen als auch bei den Olympischen Jugend-Winterspielen als zweithäufigste Sportverletzung ermittelt (Vaishya et al. 2020). Da eine Meniskusverletzung eine Abfolge von Ereignissen potenziert, die zu degenerativen Veränderungen und früher Osteoarthritis führen ist es unerlässlich durch entsprechende therapeutische Maßnahmen den Meniskus wann immer möglich zu erhalten (Sherman et al. 2020).

Mehr zum Thema: https://www.apotheken-umschau.de/Meniskusverletzungen – Zugriff 3.07.20


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.