Nordic Walking

25. Januar 2021 N 0

Nordic Walking (nordic walking), Gehen mit Stöcken, das sich als Trendsportart in den letzten Jahren durchgesetzt hat und auch wegen des Armeinsatzes und der Schonung des Bewegungsapparates (besonders der Kniegelenke) für ältere Menschen gegenüber den sonstigen Formen des Gehens/Wanderns überlegen ist. Dabei ist aber eine richtige Ausführung vorauszusetzen: leicht nach vorn geneigte Körperhaltung, weitgehend gestreckte und kraftvoll geführte Armbewegung am Körper vorbei. Wichtig ist dabei, die Arme bis hinter den Rücken zu führen in Verbindung mit einem langen kraftvollen Schritt. Nordic Walking sollte in Lehrgängen mit allgemeinem Charakter genutzt werden.

Beim Laufen wird der Bewegungsapparat mit jedem Aufsetzen des Fußes bis zum Dreifachen des Körpergewichts des Läufers belastet. Das Laufen mit Stöcken reduziert die orthopädische Belastung und erhöht die Trainingseffizienz. Dabei ist die durchschnittliche Maximalkraft auf die Füße im Vergleich zum normalen Laufen um ca. 5% geringer und der Druck auf den vorderen Teil des Fußes wird umverteilt (Tvznik & Kutek, 2014).

Exkurs: „Nicht nur Ex-Sportprofis wie Rosi Mittermaier und Christian Neureuther gehen „am Stock“. Etwa jeder fünfte Deutsche macht das inzwischen, bei den Frauen über 50 sogar jede Dritte. Nordic Walking ist damit – laut einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) – die beliebteste Sportart, mit der Bundesbürger neu einsteigen.“ (Melzer in Apotheken-Umschau vom 21.05.13).

„Endlich haben wir für uns die passende Sportart gefunden: Nordic-Walking – ganz Deutschland geht am Stock!“ Karl Werner Dickhöfer (*1938), Lehrer im Ruhestand

Video zur Technik: https://www.youtube.com/watch?v=1gi6SibJk7w  Zugriff 25.01.21

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.