Qualitätsmanagement

30. Juni 2017 Q 0

Qualitätsmanagement (QM) (quality management), Optimierung von Arbeitsabläufen bei Berücksichtigung der materiellen und zeitlichen Ressourcen und der Qualität der Ausbildung (Dienstleistung). In vielen Bereichen der Wirtschaft ist Qualitätsmanagement gesetzlich vorgeschrieben.

Folgende Qualitätsstandards dokumentieren das Qualitätsverständnis des organisierten Sports für den Bereich Qualifizierung: Strukturqualität, Qualifikation der Lehrkräfte, Qualität der Gestaltung der Lehr- und Lernprozesse, Evaluierung und Rückmeldung – Wirksamkeit, Qualitätsstandards für die Umsetzung (s. RRL für Qualifizierung im DSB 2005).

Qualitätsdimensionen der Trainerarbeit sind klare Aussagen –

  • – über das Ziel (Orientierungsqualität),
  • – über den Weg (Prozessqualität),
  • – über das WIE (pädagogische Prozessqualität),
  • – über die Organisation des Prozesses (Strukturqualität)
  • und die Abrechnung des sportlichen Ergebnisses (Ergebnisqualität).

Letztlich Merkmale, die für den Trainer „normaler Alltag“ sein sollten. In dem Sinne ist Qualitätsmanagement als Appell an diese „Tugenden“ zu verstehen.

Aus dem Konzept des DOSB zur Neustrukturierung des Leistungssports:

„Neben der konzeptionellen Arbeit ist ein konsequentes Qualitätsmanagement erforderlich, um die Umsetzung des Konzeptes zu gewährleisten. Erwartet werden deutliche Reaktionen, wenn ein Verband das Konzept nicht oder nur schlecht umsetzt. Entsprechende Defizite müssen u.a. in den Strukturgesprächen, die der DOSB leitet, angesprochen werden. Die Umsetzung des Konzepts ist eine der Voraussetzungen für eine positive Votierung der Förderentscheidung durch die Mitglieder der Förderkommission.“ (https://www.dosb.de/fileadmin/fm-dosb/Konzept_Neustrukturierung_des_Leistungssport_und_der_Spitzensportfoerderung.pdf).

  1. dazu Attributenliste des DOSB zur Einschätzung der Qualität der Arbeit der Verbände: https://www.dosb.de/fileadmin/fm-dosb/Leistungssportreform/Entwurf_Attributenliste.pdf

 

„Wer mit Qualität besticht, geht straffrei aus“ Alexander Eilers (*1976) Aphoristiker

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.