Rekord

05. Juli 2017 R 0

Rekord (record), lat. recordari „sich erinnern, merken“; Höchstleistung in einer Sportart, deren Ergebnisse quantitativ erfassbar sind. Je nach Geltungsbereich werden Vereins-, Kreis-, Bezirks-, Landes, Deutsche-, Europa und Weltrekorde, aber auch Olympische Rekorde vergeben. Welt- und Europarekorde werden durch die FINA oder LEN ausgesprochen. Hierbei muss eine Dopingkontrolle nachgewiesen werden. Deutsche Rekorde werden für Frauen und Männer getrennt auf Kurz (25m-). und Langbahn (50m) und bei Staffeln für Vereine und Verband geführt. Deutsche Rekorde können nur von Schwimmern aufgestellt werden, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Bei Handzeitnahme werden Rekorde nur anerkannt, wenn die Zeit auf 1/100 Sekunde genau mit drei Uhren ermittelt wurde. Für 12 – 19jährige werden Deutsche Jahrgangsrekorde geführt. Dabei zählt als Stichtag der 31. Dezember des Jahres, in dem der Schwimmer das jeweilige Alter vollendet. Rekordeinstellung führt ebenfalls zur Anerkennung als Rekordhalter. (§ 139/140 WB des DSV).

 

Weltrekorde: https://www.fina.org/content/swimming-records

Europarekorde: http://www.len.eu/?page_id=2112#

Deutsche Rekorde: http://www.dsv.de/schwimmen/wettkampf-national/rekorde/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.