Spezialisierung, rechtzeitige

20. Juli 2017 S 0

Spezialisierung, rechtzeitige (spezialization, in time), trainingsmethodisches Prinzip (→Prinzip der rechtzeitigen und zunehmenden Spezialisierung), das auf breiter Leistungsgrundlage fußend, rechtzeitig und zunehmend ein spezielles Training anstrebt. So ist es im Schwimmen erforderlich, wegen der vielfältigen spezifischen Anforderungen (vier Schwimmarten mit Start/Wende, Streckenlängen von 50m bis 1500m, Einzel- und Staffelwettkämpfe), bereits im Grundlagentraining (7-10 Jahre) mit einer schwimmspezifischen Ausbildung zu beginnen (→deliberate practice). Die Empfehlung, bis zur Pubertät eine Vielzahl von Sportarten zu betreiben und sich erst dann dem Schwimmtraining zuzuwenden (→deliberate play), ignoriert das frühzeitige Hochleistungsalter im Schwimmen einerseits und den langen spezifischen Ausbildungsprozess (→langfristiger Leistungsaufbau) andererseits. Dabei steht die rechtzeitige Spezialisierung nicht im Widerspruch zum Trainingsprinzip der Vielseitigkeit (→spezielle Vielseitigkeit), aber gewollt zur frühzeitigen Spezialisierung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.