Leistungsaufbau, langfristiger

02. März 2020 L 0

Leistungsaufbau, langfristiger (performance- planning, long-term), zielgerichtete und systematische Ausbildung vom Nachwuchstraining bis zum Erreichen der sportlichen Höchstleistung.

Dieser Prozess verläuft im Schwimmen über 10 – 25 Jahre und ist in die Etappen Grundlagentraining, Aufbautraining, Anschlusstraining und Hochleistungstraining untergliedert. Für die inhaltliche Gestaltung ist wesentlich, dass jede Ausbildungsetappe vielseitige Leistungsvoraussetzungen (→Vielseitigkeit) für die folgende schafft und den Schwimmer weiterhin motiviert (→Motivation). Dabei sind die sensitiven Phasen und Altersbesonderheiten zu berücksichtigen. Der Dachverband sollte durch langfristige Trainingskonzeptionen (→Grundkonzeption, trainingsmethodische) und deren Vermittlung in der Trainerausbildung einer frühzeitigen Spezialisierung entgegenwirken (→rechtzeitige Spezialisierung). →deliberate play und/oder deliberate practice

Langfristiger Leistungsaufbau im Schwimmen am Beispiel des Trainingsumfanges (h/Woche) und des Abstandes zum Weltniveau

 

LLA-Auszug aus Nachwuchskonzeption des DSV (Rudolph et al. 2015)

 

Exkurs: Während sich die langfristigen Nachwuchsprogramme der führenden Schwimmnationen immer mehr angleichen (u.a. Long Term Athlete Development der Engländer), kritisiert Rushall (2011) die Ignoranz wissenschaftlicher Untersuchungen, die zu unbegründeten und falsch informierten Überzeugungen führte und das Leistungsschwimm-Coaching durchdringen würde. Die Konzepte konzentrierten sich vorwiegend auf das Coaching von präpubertären Schwimmern und seien ein „Konzept der Verwirrung“. Rushall, der Begründer des USRPT-Training, ist mit seinen Auffassungen unter den Trainern umstritten, zumal er so auftritt als hätte er die Wahrheit gepachtet und zugleich die Erfahrungen der weltbesten Trainer ignoriert. Berechtigt ist aber die Sorge, dass durch Vorrang des Trainingsumfangs die Technik vernachlässigt würde (ebenda und Lang & Light, 2010).

Mehr zum Thema:

  • Hohmann, A. (2018). Langfristiger Leistungsaufbau im Nachwuchsalter. DSTV-Reihe, Bd. 42, 7-27
  • Rudolph, K. (2011). Leistungsauffälligkeit = Talent? Ein Beitrag zur Eignungsdiagnostik im Schwimmen. Leistungssport (41)2, 40-46
  • Rudolph, K.(2019). „Sprungbrett oder Fallgrube“? – 50 Jahre Jugendeuropameisterschaften im Schwimmen. swim & more 3/19, 33-35

„Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen.“ Anton Bruckner (1824-1896) Österreichischer Komponist

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.