Stoßwellentherapie

02. August 2017 St 0

Stoßwellentherapie (shokwave therapiy), orthopädisches Behandlungsverfahren, das sich im Sport bewährt hat. Unter der Stoßwellentherapie sind mechanische Druckimpulse zu verstehen, die sich in einem Medium wellenförmig ausbreiten. Diese physikalischen Eigenschaften erlauben, „in die Tiefe des Körpers einzudringen, um dort Heilungsprozesse zu aktivieren, ohne die darüberliegenden Gewebeschichten zu verletzen, was einen wesentlichen Vorteil gegenüber operativen Eingriffen gebietet“ (Schöll et al. 2010) So werden entzündungsfördernde Blutbestandteile bzw. Eiweiße schneller abtransportiert und der Selbstheilungsmechanismus des Körpers aktiviert.

Die Stoßwellentherapie wird als ausschließlich als freiwillige Selbstzahlerleistung (IGel) vorwiegend eingesetzt bei: Tennisellenbogen, Kalkschulter, Kniescheibenspitzenschmerz, Fersensporn, Sehnenansatzschmerz, Falschgelenkbildung (Pseudarthrose), Narbenkeloide und Triggerpunkten. (http://orthopädie-in-köpenick.de/therapie/stosswellentherapie/)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.