Abdruckweg

15. März 2017 A 0

Abdruckweg (push-off-way), Weg beim Armzug und Beinschlag, bei dem Vortrieb erzeugt wird („nicht abreißen lassen!“), z.B. indem die Hebellänge (→Hebelgesetz) der Arme durch Beugen und Strecken verlängert wird (→Ellenbogen-Vorhalte). Zudem bewegen sich die Hände nicht in einer Geraden nach hinten, sondern mit seitlichen Abweichungen, wodurch das für die einzelnen Schwimmarten typische Zugmuster entsteht. Dabei wächst mit Erhöhung der Schwimmgeschwindigkeit die Bedeutung der Bewegungsamplituden quer zur Schwimmrichtung für einen effektiven Antrieb (Küchler, 2014, S.139). Der Abdruckweg ist somit ein wesentliches Element des Zyklusweges, aber nicht mit diesem identisch, da das Gleiten nicht mit eingeht. Am Seilzugergometer wird die Kraft über den Weg grafisch dargestellt. Dabei wurden sehr enge Zusammenhänge in der Bewegungsausführung an der Schwimmbank und im Schwimmen festgestellt (Witt, 2008, S.82).

 

Mehr zum Thema:

– Küchler, J. (2014). Schwimmtechnik – variabel verfügen und wettkampfstabil. In: Rudolph et.al. Wege zum Topschwimmer – Hochleistungstraining“. Hofmann-Verlag, Schorndorf. S. 134-155

– Witt, M. (2008). Antriebsgestaltung bei zyklischen Bewegungen. Verlag Dr. Kovač Hamburg


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.