Atemmuskulatur

16. März 2017 A 0

Atemmuskulatur (respiratory musculature), Muskeln, die durch Erweiterung des Thoraxraumes die äußere →Atmung ermöglichen. Dazu zählen das Zwerchfell (Diaphragma) und die Zwischenrippenmuskeln (Intercostalmuskulatur) unterstützt von einer Reihe von Muskeln der Hals-, Brust- und Bauchmuskulatur (Atemhilfsmuskeln). →Zwerchfellatmung

Da der Schwimmer gegen den hohen →Wasserdruck einzuatmen hat, ist eine kräftige Atemmuskulatur (→Atemtraining) besonders wichtig, Untersuchungen zeigten, dass diese Muskulatur bei intensiven Belastungen 20% des Sauerstoffverbrauchs beansprucht. Zudem wirkt sich die Kopplung von Atmung und Bewegung ökonomisch auf die Höhe des Ventilationsvolumens aus. Dabei erfolgt die Ausatmung immer in die Antriebsphase und die Einatmung während der Rückführbewegung (Witt, in Rudolph, 2014, S.172).

 

Mehr zum Thema: https://www.lecturio.de/magazin/atmung-atemmuskulatur/

 

Video: https://www.lecturio.de/medizin/atemmuskulatur.vortrag (mit Anmeldung)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.