Disposition

28. März 2017 D 0

Disposition (disposition), auf das lateinische dispositio (Anordnung) zurückgehender Begriff, der von den verschiedensten Wissenschaften unterschiedlich gebraucht wird, so u.a. in der –

Medizin – für bestimmte Krankheiten anfällig sein,

Philosophie – das Vermögen, etwas zu tun oder zu erleiden,

Wirtschaft: – Entscheidung, die als Auftrag in den Produktionsablauf mit eingeht

Psychologie – angeborene oder erworbene Bereitschaft (Veranlagung), auf charakteristische Weise zu reagieren (Verhalten).  →Persönlichkeitseigenschaft

Im Sport wird Disposition meistens gebraucht im Sinne von Anfälligkeit für Erkrankungen (Medizin) und als individuelle Voraussetzungen für hohe sportliche Leistungen (Veranlagung). Damit sind Dispositionen zwar eine wichtige Voraussetzung sportlichen Talents, das sich aber erst im Zusammenspiel mit der Leistungsbereitschaft und der Nutzung der Fördermöglichkeiten entfalten kann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.