Mittelzeitintervallmethode

12. Juni 2020 M 0

Mittelzeitintervallmethode (medium-time interval method), Variante des Intervalltrainings nach der Belastungsdauer (2-8 min) auf der Basis der Mittelzeitausdauer bei vorrangig glykolytischem Stoffwechsel. Die Pausen bis zu einer Minute bei höherer (intensive Mittelzeitintervallmethode.) oder darunter bei mittlerer Intensität (extensive Mittelzeitintervallmethode). Für Kurzstreckler zur Entwicklung der allgemeinen Grundlagenausdauer, für Mittelstreckler und besonders Langstreckler nahe Wettkampfgeschwindigkeit (= Belastungszonen 3 und 4).

Im Schwimmen ist noch die einzigartige Möglichkeit zu beachten, nach „Einzelarbeit“ (Beine/Arme) und Gesamtbewegung zu differenzieren. Untersuchungen von Ogita et al. (2003) deuten darauf hin, dass die metabolischen Anforderungen bei intensiven Intervallen von 15 s bis 10 min Dauer in Armbewegung und Gesamtbewegung vergleichbar sind, dass aber die Bedeutung der anaeroben Energieprozesse bei Beinbewegung grösser war.

Mehr zum Thema: Frost, D. (1999). Middle disdance swimming (am Beispiel Thorpe) unter file:///C:/Users/CT/AppData/Local/Temp/middledistanceswimming-1.pdf – Zugriff 12.08.20


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.