Zeitenumrechnung

13. Juni 2020 Z 0

Zeit/enumrechnung (conversion of times), in der Mathematik die Umrechnung von Tagen in Stunden bis in die kleineren Einheiten (Minuten, Sekunden) oder umgekehrt (s. https://www.topster.de/kalender/zeitrechner.php) .

Im Schwimmen die Umrechnung von Zeiten gleicher Disziplinen und Streckenlängen von Kurz (25m) – zu Langbahn (50m) und umgekehrt. Dabei ist von starken individuellen Unterschieden auszugehen, die maßgeblich durch das Niveau der Wenden bestimmt werden. Ein Vergleich der Weltrekorde und Bestenlisten von Lang- zu Kurzbahn zeigt: Die Schwimmer mit ihrer aus Körperhebeln und Kraft resultierenden besseren Disposition für Schnellkraftleistungen nutzen die Kurzbahn effektiver. Es kann sich hierbei nur um grobe Richtwerte handeln, da neben den Geschlechtern noch die unterschiedlichen Wettkampfdistanzen und Schwimmarten zu berücksichtigen sind. Ebenfalls der Ausprägungsgrad der Wendentechnik und das Niveau der Schnellkraft (Sprungkraft), weshalb Anfänger und betagte Master oft die Vorteile der Kurzbahn nicht nutzen können. Über den Daumen gepeilt unterscheiden sich die Zeiten von Kurz- und Langbahn um drei Prozent. Gute Schwimmer realisieren also auf der Kurzbahn 97% (100-3%) ihrer Langbahnzeit oder umgekehrt auf der Langbahn 103% (100+3%) ihrer Kurzbahnzeit.

Beispiel:       0:56,60 min (50m) = 56,60 x 87% = 0:54,90 min (25m)                       0:56,60 min (25m) = 56,60 x 103% = 0:58,41min (50m)

Da aber aus „dem Menschen nichts ganz Gerades gezimmert“ werden kann (Kant), verändern sich diese Verhältnisse mit dem Alter, mit dem Geschlecht, mit der Streckenlänge und mit der Schwimmart. Natürlich auch mit dem Trainingszustand (Zyklisierung). Bei Berücksichtigung von Distanz und Schwimmart können die Richtwerte der Tabelle hilfreich sein. Letztlich ist aber immer noch die einfachste Lösung, die Disziplin auf beiden Bahnen zu schwimmen und zu vergleichen. Die Richtwerte in der Tabelle geben zumindest einen Hinweis, ob man ein guter „Wender“ ist.

Mittelwerte der Differenzen Kurz- zu Langbahn verschiedener Disziplinen (offene Klasse, in %)

Mehr zum Thema: Rudolph, K. (2020). Von kurz zu lang und umgekehrt. swim & more, 8/2020, 28-32


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.