Schnellkraft

24. Juli 2017 Sch 0

Schnellkraft (SK) (power; speed strength), neuromuskuläre Fähigkeit, in kürzester Zeit einen hohen Kraftstoß zu realisieren. Die Schnellkraft wird durch die Maximalkraft und durch die Anzahl der schnell kontrahierenden Muskelfasern begrenzt.

Der Schwimmer benötigt Schnellkraft vor allem beim Absprung/Abstoß (Start/Wende) und beim Sprint. Besonders in den Übergängen muss so schnell wie möglich eine hohe Endgeschwindigkeit erreicht werden, was in den Schlagschwimmarten mehrheitlich mit der Delfinbewegung erfolgt, die somit im Rahmen des SK-Trainings von hervorragender Bedeutung ist. Schnellkraft wird vor allem von Sprintern benötigt, deren Kraftkurve sich deutlich durch einen schnelleren Anstieg und ein höheres Kraftmaximum von der der Langstreckler unterscheidet (→Schnellkraftindex). Zur Diagnostik allgemeiner SK-Fähigkeiten sind Sprungtests (→Dreierhop, →Vertikalsprung) und das Verhältnis der Kraft bei unterschiedlichen Widerständen am Armzuggerät (→Schnellkraftfaktor) geeignet.

Vergleich mittlerer Kraftkurven (Kraft zu Weg) von Sprintern zu Langstrecklern an der FES – Zugbank (Rudolph/DSV-KLD)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.