Ventilationsstörung

11. August 2017 V 0

Ventilationsstörung (ventilation disorder), gesteigerte oder reduzierte Lungenventilation (→Atmung) durch erhöhte Widerstände in den Bronchien (obstruktive Ventilationsstörung etwa 90%) oder behinderte Ausdehnung von Lunge und Brustkorb (restriktive Ventilationsstörung) mit Beeinträchtigung der Ausdauerleistungsfähigkeit.

Bei Schwimmern ist vor allem eine dritte große obstruktive (Gefäße verschließende) Lungenerkrankung bekannt, das Asthma bronchiale. Hier kommt es durch Allergene oder andere Reize wie virale (von Viren hervorgerufene) Infekte, Stäube oder körperliche Belastung (→Trainingsbelastung) zu einer anfallsweisen Atemnot. „Eine restriktive Ventilationsstörung kann pulmonal (z.B. Lungenfibrose), pleural (z.B. Verdickung des Rippenfells [Pleuraschwarte] nach Pneumonie), thorakal (z.B. Trichterbrust, Wirbelsäulendeformitäten) oder auch durch andere Ursachen wie Adipositas bedingt sein. Alle Ventilationsstörungen führen besonders unter körperlicher Belastung zu Atemnot und Beschwerden und gehen mit eingeschränkter Belastbarkeit einher.“ (http://vmrz0100.vm.ruhr-uni-bochum.de/spomedial/content/e866/e2442/e3862/e4039/e4056/e4067/index_ger.html) .

 

Mehr zum Thema: http://flexikon.doccheck.com/de/Ventilationsst%C3%B6rung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.